Kräuterheilkunde

 

„Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.“ unbekannt

Kräuterheilkunde

Pflanzen (griech. Phytón = Gewächs) sind unsere Lebensgrundlage. Sie waren jahrhundertelang nahezu die einzigen Heilmittel und die ersten Grundstoffe zur Herstellung von Arzneien.
Ein pflanzliches Heilmittel vermag den Menschen auf den drei Ebenen von Körper, Geist und Seele zu erfassen.

Viele wissen noch heute, das Johanniskraut Licht ins Gemüt bringt, Weißdorn das Herz stärkt oder Gingko das Gedächtnis verbessert.

Die verschiedenen Wirkstoffe der Pflanzen kommen erst durch ihre Zubereitung zur vollen Entfaltung. Vom Beschwerdebild des Patienten ist es abhängig ob Heilpflanzenzubereitungen in Form von Tee, Tinktur, Extrakt, Ätherischen Öl, Urtinktur oder homöopatischer Aufbereitung zum Einsatz kommen.

Nicht alle Krankheiten können allein mit pflanzlichen Heilmitteln behandelt werden, als Basis oder Abrundung sind sie jedoch ein willkommener Teil jeder ganzheitlichen Therapie.